VULKAN ist Teil des „Maritimen Klimapfades“ des VDMA Motoren und Systeme

Die Maritime Energiewende ist eine der größten Herausforderungen der Zukunft für die Schifffahrtindustrie. Unter dem Motto „We ensure that systems work better.“ leistet auch das Technologieunternehmen VULKAN seinen Beitrag zur globalen Dekarbonisierung, indem es in den Markt für Hybrid- und Elektroantriebe eintritt. Auf der diesjährigen SMM, der Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft, die vom 6. bis 9. September 2022 in Hamburg stattfindet, ist der führende Player auf dem Gebiet der Marinetechnik Teil des „Maritimen Klimapfades“ des Fachverbands Motoren und Systeme und präsentiert sich als „Hybrid Architect“.

Digitale Transformation, Klimawandel und maritime Energiewende verlangen bahnbrechende, umsetzungsfähige Lösungen. Auf der SMM, die in diesem Jahr zum 30. Mal stattfindet, stehen sie im Rampenlicht. Die Themen Klimaschutz und Klimawandel beschäftigen auch den VDMA Motoren und Systeme bereits seit längerer Zeit. Anlässlich des fünften Jahrestages der VDMA-Initiative „Maritime Energiewende“ lädt der Fachverband Messebesucher dazu ein, auf einem „Maritimen Klimapfad“ die Innovationen der Branche rund um die Maritime Energiewende zu erleben.

Eine Station auf diesem Rundgang wird auch der Messestand von VULKAN in Halle A3 sein. Hier präsentiert das Herner Technologieunternehmen seine Idee eines Hybridarchitekten. VULKAN versteht sich hierbei als Brücke zwischen dem Traum des Kunden und seiner Realisierung und entwickelt maßgeschneiderte, nachhaltige Lösungen für den besten Komfort an Bord.

Wer sich für die zuverlässigen und individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Systemlösungen von VULKAN auf dem Gebiet der Hybrid und-Elektronantriebe interessiert, sollte sich bei seinem Besuch auf der SMM auf den „Maritimen Klimapfad“ begeben und die Innovationskraft und technologische Stärke von VULKAN erleben.

Diese Mitteilung teilen